Willkommen im Cross-Skating MAGAZIN

Frank Röder

Cross-Skating.de ist das deutschsprachige Online-Magazin der Cross-Skating Szene. Über alles Wissenswerte rund um den Cross-Skating Sport, um Cross-Skates, um sinnvolles Zubehör und alles, was den Sport sonst noch schöner macht, soll hier in diesem Magazin informiert werden. Bereits seit 2005 lege ich mit meinen Aktivitäten größten Wert auf die Nähe zum Cross-Skating Sportler, fachliche Kompetenz, Offenheit und Aktualität. Falls euch das CROSS-SKATING MAGAZIN gefällt, freue ich mich, wenn ihr es weiterempfehlt.

Euer Frank Röder

Viele sind wir noch nicht, wir Cross-Skater. Aber wer einmal mehr als nur eine Handvoll auf einer Stelle sehen möchte, sollte sich für den 3. Oktober beim bisher  voraussichtlich “größten Wettkampf für Cross-Skater auf echtem Cross-Boden” anmelden! Rund 30 Teilnehmer sind schon gemeldet. Bis Mittwoch, 21.09.2016, ist noch die Online-Anmeldung zum „Lauf gegen das Vergessen“ möglich: http://www.chipaktiv.de/anmeldungen/2016100301/default.aspx

Mit am Start wird auch der 5-fache Weltrekordler Klaus-Dieter Schulz sein. Es gibt noch gratis T-Shirts für Schnellmelder. Nachemeldung wird auch möglich sein, aber kostet mehr. Mehr Infos zur Veranstaltung sind auch in unserern vorherigen Artikeln zur Veranstaltung zu finden (evtl. über die Suchfunktion).
Auch Zuschauer sind natürlich beim Start um 8.30 Uhr im Frankfurter Niddaperk noch willkommen!

4000 km auf dem SRB XRS06

von Frank Röder am 18. September 2016

Die letzten 300 km des Langstreckentest wurden im Schwarzwald (oben) und in der Bretagne (folgender Artikel) absolviert. Auf dem sehr rauen bretonsichen Asphalt waren die dicken Reifen eine gute Empfhehlung. Man hätte dort, obwohl asphaltiert, auf Skirollern oder Inlinern wohl ziemlich sicher seine Gesundheit riskiert. Mit Cross-Skates war alles "nur Spaß", mit den dicken Reifen der XRS06' sogar ein Riesen-Spaß - sportlich-anstrengend, aber trotzdem entspannt.

Seit 2015 hat das Cross-Skating Magazin nun einen unabhängigen Marathontest des Cross-Skates XRS06 von Skiroller Barthelmes durchgeführt. Gefahren wurde dieses sehr frühe Modell des XRS06 zu etwas mehr als 20 % der Teststrecke auf echten off-road Böden, etwa 50 % waren gute Asphaltwege, der Rest raue Betonwege oder ausgesprochen rauer Asphalt (“Cross-Asphalt”). Ich habe die Test gemeinsam mit der Redakteurin Alena Bena durchgeführt, um schnellstmöglich die Kilometerleistung von 4000 zu erreichen.

Gut in Schuss, war unser Testmodell nach 4000 km. Außer Radlagern und zwei Sätzen Reifen wurde nichts getauscht. Noch nicht einmal eine Schraube musste nachgezogen werden.

Der recht schwere, aber gutmütige XRS06 verhielt sich während der gesamten Testphase sehr zuverlässig. Der Auflagewinkel der Bremsbeläge war zu Anfang nicht optimal, die Beläge bremsten sich aber schnell ein und ich würde ihnen in überwiegend schwach profiliertem Gelände eine voraussichtliche Haltbarkeit von 6.000 bis 12.000 km vorhersagen. Dosierbarkeit und Bremswirkung sind sehr gut, auch bei Nässe, und wurden mit der Zeit sogar noch besser.

Auf 4000 km schliffen sich die Bremsbeläge zwar gut ein, aber mussten nicht nachjustiert werden. Dieser Bremsbelag dürfte sicher noch weitere 4000 km durchhalten.

Mit allen Wadenbremsen ist zur Vorsicht bei Dauerbremsungen geraten, weil überhitzte Bremsen, was schon bei mittelstarkem Dauerbremsen nach rund 150 Metern Bremsweg der Fall ist, den Reifen sicher nicht gut tun und auch die Bremssättel aus Kunststoff zum Schmelzen bringen können. Hier hilft entweder weniger zu bremsen (leicht gesagt), Pausen zum Abkühlen einlegen oder die Bremse mit Wasser aus den Trinkflaschen zu kühlen, was aber den persönlichen Wasservorrat verbraucht. Bergab liefen die XRS06 Cross-Skates etwas Vertrauens erweckender als 6-Zoll Modelle, was ein minimal höheres Abfahrttempo bringt, weil man etwas seltener bremst. Bergauf schleppt man zwar etwas mehr Gewicht der Berg rauf, aber sobald es uneben wird, egal ob dies rauer Asphalt oder off-road Wege sind, verhilft die bessere Schluckfähigkeit der Reifen zu einem gleichmäßigeren und nervenschondenderem Vorankommen. Gefühlt ist man unter diesen Bedingungen mit den dicken Reifen auch bergauf etwas schneller unterwegs.
Schneller sind wir auch nach dem Austausch der originalen Radlager gegen Rennlager geworden. Die erste Generation der Radlager im XRS06 war etwas zu wetterfest abgedichtet, so dass die Schleifdichtung die Räder etwas zu stark bremste. Nach dem Einbau von immer noch gut gedichteten Rennlagern stiegt das durchschnittliche Fahrtempo und runde 10 %.

Nicht ein Kratzer, trotz teilweise harten Cross-Einsatzes, deutet auf eine zu hoch ausgelegte Bodenfreiheit hin. Niemals aufsetzen, muss auch nicht sein. Diese teilweise noch nicht lackierte Modell konnten wir extem früh nach Erscheinen dieses Modells auf dem Markt erwerben.

Thema Reifen: Die serienmäßigen Stollen-Reifen haben wir nach ihrem recht schnellen Verschleiß gegen Längsrillen-Reifen ausgetauscht, die in allen Punkten (Bremsen, off- und on-road Eigenschaften, Laufleistung) Vorteile zeigten. Die Zuverlässigkeit gegen Pannen konnten wir aber mit diesem Reifen leider nicht verbessern. Die Stollen-Reifen, wie auch unsere speziellen Längsrillen-Reifen zogen, durch ihre sehr weiche Gummimischung, kleinste Glassplitter an, wie Magneten, und bescherten uns Plattfüße im Abstand von wenigen hundert Kilometern. Weil die Karkassen dieser Reifen ebenfalls dünn sind, wenn sie dicker wären, wären die Reifen extrem schwer, dringt so ein kleiner Splitter viel leichter bis zum Schlauch vor, als man das von den meisten schmalen 6-Zoll Reifen kennt. Gut wirksam ist jedoch bei diesen voluminösen Reifen-Pannenschutz-Mittel, das kleinere Löcher in vielen Fällen wieder verschließt, was zwar meist gut funktioniert, aber oft trotzdem im Pannenfall etwa die Hälfte des Luftdruckes kostet. Wir haben es etwa ab der halben Teststrecke benutzt und es nicht bereut. Als guter Touren-Luftdruck hat sich 4 bar bewährt. Man kann auch auf 3 bar heruntergehen und fährt dann zwar etwas langsamer, aber komfortabler und muss bergab spürbar seltener bremsen, was auf unbekanntem und in schwerem Gelände leichte Sicherheitsvorteile bringt.
Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit dem XRS06, weil er sich, abgesehen vielleicht von den etwas häufigen Reifenpannen, als technisch zuverlässiger, gutmütiger und geländegänger Trainingsbegleiter erwiesen hat.

Protokoll des Tests:

km 120: Tausch der serienmäßigen Radlager gegen Rennlager
km 960: Auswechseln der verschlissenen serienmäßigen Stollen-Reifen gegen Längsrillen-Reifen
km 2290: Einfüllen von Pannenschutz-Mitel in alle Luftschläuche
lm 3140: Auswechseln der verschlissenen Längsrillen-Reifen gegen neue Längsrillen-Reifen
km 4014: Ende des Dauertests

Licht und Schatten beim Dauertest des SRB XRS06…

+ Geländetauglichkeit
+ Fahrkomfort und Sicherheit
+ Eignung für Fortgeschrittene
+ Eignung für fortgeschrittene Anfänger
+ Bremse (mit zunehmender Benutzungszeit: ++)
+ Zuverlässigkeit
+ Gurte Verschlüsse (neuere Modelle: o; neue vordere Gurte sind zu lang)
+ Bodenhaftung und Rolleigenschaften off-road mit Stollen-Reifen (nach Wechsel auf Rillen-Reifen: +/++)
o/+ Bodenhaftung und Rolleigenschaften Asphalt mit Stollen-Reifen (nach Wechsel auf Rillen-Reifen: ++)
o/+ Geometrische Auslegung des Cross-Skates
o Eignung für völlige Anfänger
o Gewicht (gemessen schwer, gefühlt nur mittelschwer)
- Leichtlauf Radlager original (aktuell in Serie: o/+; nach Wechsel auf Rennlager: +/++)
- Haltbarkeit der Reifen und Zuverlässigkeit (auch noch nach Wechsel auf andere Reifen)

Dieser Langstreckentest wurde auf regulär erworbenem Material durchgeführt!


Frankfurter Grüngürtelrunde – jetzt endlich bewältigt – auf Cross-Skates!

11.09.2016

 Ein hartes Stück Arbeit auf Cross-Skates hat Langtrecken-Spezi Gery More in Frankfurt am Main absolviert. Diese Runde, galt bisher als “mit Cross-Skates nicht fahrbar”, mit ihrer Bewältigung wurde nun aber wieder ein weiterer Meilenstein des Cross-Skating Sports gesetzt. Gratulation und Respekt vor dieser Top-Leistung! (Red.) Rundstrecke durch das „grüne Frankfurt“ und drum herum. Oder eine [...]

Zum Artikel →

Einladung zur Tour der Rur 2016

07.09.2016

Aye ihr Cross-Skatenden, auch im Jahr 2016 wird es wieder unsere traditionelle „Tour de Rur“ geben. Sie findet in diesem Jahr am 17. September statt. Alle die, die bereits teilgenommen haben, brauchen jetzt nicht wirklich weiterzulesen, denn da man an Traditionsveranstaltungen nix ändern soll, werden wir auch in diesem Jahr am Ablauf rein nix ändern. [...]

Zum Artikel →

Strecke checken und Training im Frankfurter Niddapark

31.08.2016

Passend zu den im letzten Artikel geforderten Aktionen, möchte ich hier auch einen ganz besonderen Service beim “13. Lauf gegen das Vergessen” im Frankfurter Niddapark hinweisen. An den kommenden Wochenenden werden nämlich auf der Runde des Cross-Skating Wettkampfes geführte Streckenbesichtugungen angeboten. Solche “Trainings” sind beim Motorsport schon lange Pflicht, erfreuen sich aber auch bei anderen [...]

Zum Artikel →

Aktionen für den Cross-Skating Sport

26.08.2016

Angeregt durch die Einladung zur Cross-Skater Convention die im Oktober 2016 in Südhessen stattfinden soll, aber auch durch eine etwas frustrierende private Recherche in den letzten Monaten, möchte ich die Cross-Skating Szene dringend zu Aktionen wie “Wir sind Cross-Skating”oder der “Cross-Skater Con” aufrufen. Was detailliert in den Aktionen getan werden kann und soll, wird sicher [...]

Zum Artikel →

Babylon VIII – Fachbegriffe des Cross-Skating Sports

19.08.2016

Fachbegriffe sind ein erweiterter Wortschatz, der beim Verstehen oder Erklären hilft. Dieser ist in unserer Sportart leider immer noch Mangelware oder es wird irgendetwas als Begriff geschrieben, dass sich gut anhört, weil es aus anderen Sportarten bekannt ist, aber leider auf den Cross-Skating Sport nicht ganz zutrifft. Vereinfachen ist oft gut, aber mit einer extrem [...]

Zum Artikel →

Heißer Cross-Skater Herbst 2016

11.08.2016

Der heiße Herbst beginnt schon am 24. September mit einer ungewöhnlichen Ausbildungsveranstaltung, nämlich dem ersten Cross-Skating Kurs für Ski-Skater. Zur Zielgruppe gehören Cross-Skater die sich im Winter auch einmal auf Skating-Ski begeben wollen oder Ski-Skater, die überweigend cross-skaten und sich der Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Sportarten bewusster werden wollen. Im Kurs werden dann auch Techniken [...]

Zum Artikel →

Einladung zur 1. Cross-Skater Convention am 1. Oktober in Groß-Gerau

02.08.2016

Groß-Gerau liegt ziemlich zentral in der Republik im Rhein-Main-Gebiet und gilt als Cross-Skater Paradies. Deswegen und durch jahrelange engagierte regionale Förderung im Rhein-Main Gebiet gibt es dort eine überdurchschnittlich hohe Dichte an Cross-Skatern. Jedes Jahr gab es dort bereits ein Treffen von Cross-Skatern, um wichtige und unwichtige Punkte im Cross-Skating Sport zu klären, sich über [...]

Zum Artikel →

Wieder professionelle Skiroller- und Cross-Skating Trainingscamps in Klingenthal

29.07.2016

Auch 2016 laufen wieder professionelle Training-Camps auf Skirollern und Cross-Skates im sächsischen Klingenthal. Klingenthal ist eine Hochburg der nordischen Kombination, des Skispringens und des Skilanglaufs. Professionelles Training ist daher beim ortsansässigen Diplom Sportwissenschaftler Tim Tröschel selbstverständlich. Die Trainingcamps sind schon bis weit über die regionalen Grenzen bekannt. Bei Nordicx.com steht Tim Tröschel persönlich mit seinen [...]

Zum Artikel →