Röhm LTS Lasersystem

Hier gibt es Informationen über das Röhm Laser Trainings System (Röhm LTS).
Echt sportliche Optik statt Schießbudengewehr-Optik („Holz-Cowboygewehr“) oder paramilitärischer Wehrsportgruppen-Look in rambomäßiger Carmouflage-Lackierung.

Tipp 1: Mit einem Steckeradapter an den man einen 9-Volt-Batterienanschluss lötet, kann man das Ziel sehr leicht unabhängig vom Stromnetz machen.

Tipp 2: Mit einem simplem Licht-Fußschalter und ausreichend langem Kabel kann man die Biathlon-Ziele leicht über Distanz zurücksetzen.

Ein Hinweis in eigener Sache: Es ist zwar wegen der sehr guten Erkennbarkeit der optischen Trefferanzeige absolut überflüssig das Trefferereignis auch noch akustisch zu untermalen, aber die  Röhm LTS Lasersystme verwenden schon seit 2004 einen recht witzigen „Schuss-Sound“ an ihren Einzelzielen. Lustig zwar, aber mehr nicht.

Eine einfache Verstelloption, auf die offenbar andere Hersteller gar nicht kommen (wollen?), ist die Einstellbarkeit der jeweiligen Auslöserzahl (ähnlich wie ein Schussmagazin) und eine programmierbare Zeitverzögerung erneut ausgelöst werden kann. Dadurch kann man das etwas unsportliche „Schnellfeuer“ unterbinden.

Die Produktion und der Vertrieb dieses Systems wurde 2015 eingestellt.